News
Oct
16

In diesem Jahr fand die T3CON12, die Leitkonferenz rund um das Content Management System (CMS) TYPO3, im nahen Stuttgart statt. Das CMS TYPO3 ist eine der weltweit führenden Lösungen zur professionellen Verwaltung von Websites. Selbstverständlich waren auch wir wie in den letzten Jahren vor Ort, um uns über die künftige Entwicklung zu informieren und uns mit anderen TYPO3-Agenturen und -Entwicklern auszutauschen.

Als Gold-Mitglied der TYPO3-Association nehmen wir nicht zuletzt an Veranstaltungen wie dieser maßgeblich Einfluss auf die künftige Entwicklung. Interessierte Kunden konnten unsere ersten Eindrücke auf unserer Facebook-Seite und in unserem Twitter-Feed live verfolgen.

Wir möchten dies zum Anlass nehmen, unsere Kunden umfassend über die Gegenwart und Zukunft des TYPO3-Projekts zu informieren. Da auch wir uns immer kritisch mit den von uns eingesetzten Produkten auseinandersetzen, evaluieren wir regelmäßig, ob TYPO3 auch weiterhin das beste Produkt für unsere Kunden am Markt ist. Vorneweg: ja. Warum, lesen Sie nachfolgend.

TYPO3: Mehr als ein CMS

Vielen unserer Kunden ist gar nicht bewusst, dass das beliebte Content Management System nicht das einzige Produkt aus dem Umfeld der TYPO3 Association ist. Neben dem CMS arbeitet die TYPO3-Community bereits seit Jahren an weiteren Systemen, die in ihren Bereichen inzwischen sogar technologisch führend sind. Erwähnenswert sind hier insbesondere TYPO3 FLOW (ehemals FLOW3) sowie Fluid.

Bei ersterem handelt es sich um eine Entwicklungsplattform für moderne Web-Anwendungen. Ursprünglich als Basis für das neue CMS TYPO3 5 konzipiert, hat FLOW inzwischen aufgrund neuster Programmierparadigmen vergleichbare Konkurrenzprodukte technisch überholt. FLOW eignet sich deshalb auch für Anwendungen fernab des TYPO3 CMS. Fluid hingegen ist eine einfach zu nutzende und gleichzeitig mächtige Template-Engine und ergänzt das derzeitige TYPO3-Portfolio perfekt. Mittels einer Template-Engine kann die Ausgabe eines CMS auf die Optik des jeweiligen Kunden angepasst werden. Auch Fluid folgt strengen Designgrundsätzen und nimmt so eine führende Rolle ein.

Dieses technologische Know-how färbt sich natürlich auf das Kern-Produkt TYPO3 CMS ab und hat dieses bis heute zum mächtigsten Open-Source-CMS am Markt gemacht.

Neue Maßstäbe: TYPO3 Neos

Sicherlich hat diese technologische Führerschaft und Bandbreite auch Schattenseiten. So wird gerade das TYPO3 CMS oftmals kritisiert, zu technisch und nicht immer unbedingt bedienungsfreundlich für Website-Redakteure zu sein. Wir bei Weber eBusiness Services legen daher stets großen Wert auf die individuelle Anpassung des CMS. Einen nicht unbeachtlichen Teil unseres Entwicklungsprozesses verbringen wir damit, TYPO3 hinsichtlich Einfachheit und Produktivität für die Bedürfnisse unserer Kunden zu optimieren. Dabei tauschen wir unsere Erfahrungen mit der TYPO3 Association und Community aus. Zahlreiche solcher Verbesserungsvorschläge und eine ausgefeilte technologische Basis in Form von FLOW und Fluid tragen nun Früchte und führen zu einer komplett neuen Version des TYPO3 CMS: TYPO3 Neos.

TYPO3 Neos (ehemals TYPO3 5) ist eine vollständige Neu-Entwicklung des TYPO3 CMS. Einfacher, schneller, moderner und irgendwie auch ganz anders als das bestehende CMS. Wir konnten uns auf der T3CON12 ein erstes Bild machen und sind begeistert. Das neue CMS trägt bewusst einen neuen Namen, da es mit bestehenden Paradigmen des bisherigen CMS bricht und parallel zum TYPO3 4.x-Strang eingeführt wird.

Wir begrüßen diese Entscheidung ausdrücklich und bieten allen unseren Kunden an, bereits jetzt einen Blick in die Zukunft von TYPO3 zu werfen. Sprechen Sie uns einfach an und wir vereinbaren einen kostenlosen Präsentationstermin. Unter neos.weber-ebusiness.de betreiben wir eine öffentliche Demo-Installation. Ein endgültiger Veröffentlichungstermin für Neos steht zwar noch nicht fest (wir rechnen mit Ende 2013), jedoch sind wir aufgrund des eingeschlagenen Weges zuversichtlich, dass TYPO3 mit Neos auch in mehreren Jahren noch der führende Name im Bereich des Open-Source-basierten Content Managements sein wird.

TYPO3 4.x: Wie geht es weiter?

Der TYPO3-Zweig 4.x wird parallel zu TYPO3 Neos weiterentwickelt. Um Missverständnisse mit Neos zu vermeiden, wird die nächste Hauptversion des klassischen TYPO3 CMS die Versionsnummer 6 tragen. Dies wird auch die nächste TYPO3-Version mit Long Term Support sein, auf die wir unsere Kunden beim Auslaufen des Supports zu TYPO3 4.5 updaten werden. Das Update wird im Rahmen bestehender Wartungsverträge nicht kostenlos sein, jedoch wird die Version 4.5 noch bis Anfang 2014 unterstützt, so dass keine Eile geboten ist.

Auch in Version 6 wird es bereits große Schritte hin zu mehr Anwenderfreundlichkeit geben. Allen voran mit dem neuen, integrierten Medien-/Dokumentenmanagement, das das bisherige Digital Asset Management (DAM) ersetzen wird. DAM wird somit nicht mehr mit TYPO3 6.0 kompatibel sein. Wir werden zu gegebener Zeit bzgl. Migrationsmöglichkeiten bestehender DAM-Daten auf unsere Kunden zukommen.

Sofern Sie weitere Fragen rund um das TYPO3-Projekt und den Neuerungen haben, scheuen Sie sich nicht, uns direkt telefonisch oder per Mail anzusprechen. Wir freuen und auf die Diskussion mit Ihnen.


Weiterführende Links:


Kommentare (0)
Neuen Kommentar posten
 
 
Vollständiger Name:
E-Mail:
Kommentare:
CAPTCHA Überprüfung 
 
Bitte geben Sie den Text, den Sie im Bild sehen, in das Textfeld unten ein (wir nutzen dies, um automatisierte Beiträge zu verhindern).

© Copyright 2018 Weber eBusiness Services GmbH · Anschrift & Impressum